Jasas Agrinio! – Hallo Agrinio!

Es ist nun schon wieder fast ein halbes Jahr her, da durfte ich eine Berufsschul-Lehrergruppe aus Agrinio, Griechenland zum Training begrüßen. Das Training fand im Rahmen des ErasmusPlus mobiltiy – Programmes statt. Veranstaltet wurde das Training von der WBS TRAINING AG, Dresden Nord.

Das Thema: Virtual Classroom Training – E-Learning

Es war eines dieser Trainings, die einem für immer in Erinnerung bleiben. Der Kurs bestand aus Lehrern (und dem Direktor) einer Berufsschule aus Agrinio, Griechenland. Bunt zusammengewürfelt aus den Bereichen Buchhaltung, IT, Arbeit mit Behinderten, Englisch, Sport (!) und Mathematik. Die Organisatoren (George und Yannis) hatten super Arbeit geleistet und ein sehr interessiertes und fachlich absolut professionelles Team zusammengestellt.

Entsprechend thematisch tiefgreifend und auch persönlich im Detail arbeiteten wir an unserem Thema E-Learning. Der interkulturelle Austausch war dabei umwerfend. Wir haben wieder einmal festgestellt, überall auf der Welt hat Bildung die selben Herausforderungen zu bewältigen. Das Team aus Agrinio ist sich der Mammutaufgabe des Bildungs- und Wertewandels wohl bewusst.

Das Team

Lange bevor E-Learning in Griechenland (oder Deutschland) als überall anerkanntes (Vollzeit)Schulbildungswerkzeug eingeführt werden wird, hat das Lehrerteam aus Agrinio diesen Weg erkannt. Sie können als Spezialisten und Multiplikatoren diesen Ansatz in Griechenland vorantreiben. Wir haben nicht nur über technische Notwendigkeiten gesprochen, sondern die Eigenheiten dieses Bildungskanales von der Planung bis zur Durchführung eines „Virtual Classroom“ durchgespielt. Spannende Diskussionen, jede Menge Soft-Skill-Themen und sehr interessante Ansätze der Griechen haben unsere Zeit bestimmt.

Ein Beispiel – Typischer Mentalitätsunterschied bei einem Softwareproblem:

deutsch: Ich rufe den Support an. Da gibt es zwar ein Add-on, aber ich habe keine Admin-Rechte zum installieren.
griechisch: Ach das macht nichts, wir laden es trotzdem mal runter und probieren aus, ob wir Installationsrechte haben.

Ergebnis: Die Teilnehmer hatten tatsächlich Administratorrechte, ich als Trainer nicht.

So ein Training ist Motivation hoch 10. Es war wirklich schade, dass unsere gemeinsame Zeit bald vorbei war und wir haben es sehr bedauert, nicht noch mehr davon zu haben.

Ende Juni 2016

Einige Zeit nachdem die Gruppe wieder in Griechenland war, fragte mich Yannis per E-Mail, ob ich nicht einige Worte zum Projekt sagen könnte. Das Lehrerteam hatte eine Abschluss-Präsentation bei der zuständigen Handelskammer und wollte gern eine Live-Schaltung per Skype während dieser Veranstaltung. So kam es schließlich zu Jasas Agrinio – Hallo Agrinio!

Yannis war so nett, mir im Anschluss Bilder von der Veranstaltung zu schicken. Kleine Randbemerkung: Wenn man genau hinsieht, erkennt man eine elektrische Zahnbürste im Bildhintergrund. Die Übertragung verlief ansonsten jedoch erfolgreich, die Anwesenden wurden sehr überrascht, da das Team die Live-Schaltung geheim gehalten hatte.

Handelskammer1Handelskammer2

 

 

 

 

 

 

 

Wer sich über die Schule in Agrinio und die dortigen Aktivitäten informieren möchte, kann das hier: http://iekagrin.sch.gr tun.

Ein großes Dankeschön von mir an dieses tolle Team!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.